ETF-SPARPLAN
Vermögensaufbau ab 25 € Sparrate 💡

Marktbericht: Immobilienmarkt Leipzig 2020

Immobilienmarkt Leipzig - Bevölkerungswachstum und eine zukunftsfähige Stadtentwicklung bieten die Chance auf weiter steigende Immobilienpreise.

Leipzig ist eine kreisfreie Stadt und mit einer Einwohnerzahl von 601.668 Bewohnern (Stand: 31.12.2019) die größte Stadt im Freistaat Sachsen. Gemäß den Angaben der statistischen Bundes- und Länderämter hat die Bevölkerung in den Jahren 2013 bis 2018 um 10,6 % zugenommen. Bis zum Jahr 2030 wird nach Berechnungen der Statistischen Landesämter und des Wegweiser Kommune in Leipzig mit einem Bevölkerungszuwachs um 5,1 % gerechnet. Leipzig ist Hochschulstandort, der bei der Anzahl der Studierenden in den letzten fünf Jahren einen zunehmenden Trend zeigt. Zum Wintersemester 2018/2019 waren in Leipzig 39.136 Studierende eingeschrieben.

Im Jahr 2019 wurde am Leipziger Büroflächenmarkt gemäß BNP Paribas ein Flächenumsatz von rd. 147.000 m² erzielt (+ 9 % gegenüber dem Vorjahr) Bei den Großanmietungen dominierten zu rund einem Drittel die Öffentlichen Verwaltungen das Ranking der Branchen. Die Leerstandsquote wird mit 4,9 % angegeben (Stand: Ende 2019, -1,3 % gegenüber dem Vorjahr). Die Spitzenmieten in Leipzig werden für 2019 mit 15,50 €/m² angegeben (+11 % gegenüber dem Vorjahr). Auch bei den Durchschnittsmieten (10,80 €/m² in 2019) wird ein Zuwachs von 19 % gegenüber 2018 angegeben.

Der Einzelhandel und die Gastronomie von Leipzig konnten in den vergangenen Jahren insbesondere von der positiven Einwohnerentwicklung sowie dem damit verbundenen Beschäftigungsplus (+ 17 % in den letzten fünf Jahren) profitieren. Auch haben deutlich gestiegene Übernachtungszahlen im Hotelgewerbe zum Umsatzwachstum beigetragen. Leipzig gilt bei Filialisten als eine der am stärksten nachgefragten Standorte im Osten Deutschlands. Die Kaufkraft von Leipzig liegt unter dem Bundesdurchschnitt, jedoch über den Werten für Sachsen.

Auch der Leipziger Wohnungsmarkt hat sich aufgrund der steigenden Bevölkerungszahlen in den vergangenen Jahren positiv entwickelt. Im Vergleich zum 5-Jahrestrend (Anstieg von durchschnittlich 6,2 % p.a.) hat sich der Anstieg der Neuvertragsmieten jedoch jüngst abgeschwächt (+ 1,4 %). Sowohl die Fluktuationsquoten als auch die Leerstandsquoten haben sich in den letzten Jahren stark reduziert. Diese Entwicklung hat zu einem Nachfrageüberhang geführt, der erst mit großer zeitlicher Verzögerung durch Neubaumaßnahmen abgebaut werden kann. Darüber hinaus hat die Stadt Leipzig Maßnahmen wie Obergrenzen bei Mietpreiserhöhungen oder Milieuschutzbestimmungen erlassen.

Disclaimer/rechtliche Hinweise
Der Beitrag ist mit größter Sorgfalt bearbeitet worden. Er enthält jedoch lediglich unverbindliche Analysen und Erläuterungen. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität wir aber keine Gewähr übernehmen können. Die Informationen wurden einzig zu Informations- und Marketingzwecken zur Verwendung durch den Empfänger erstellt und können keine individuelle anlage- und anlegergerechte Beratung ersetzen.
Die Informationen stellen keine Anlage- Rechts- oder Steuerberatung, keine Anlageempfehlung und keine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung dar. Die Vervielfältigung und Weiterverbreitung ist nicht erlaubt. Kein Teil darf (auch nicht auszugsweise) ohne unsere ausdrückliche vorherige schriftliche Genehmigung nachgedruckt oder in ein Informationssystem übertragen oder auf irgendeine Weise gespeichert werden, und zwar weder elektronisch, mechanisch, per Fotokopie noch auf andere Weise.erfahren