Anlagestrategie: Besser offensiv oder defensiv?
📢 quirion LIVE 25.04.2024

Sparplan oder Einmalanlage: was ist besser?

Eine Einmalanlage ist meist besser, als den Geldbetrag über längere Zeiträume einzuzahlen (= Sparplan). Das hat hauptsächlich mit den sogenannten Opportunitätskosten zu tun, die im Falle einer Nichtanlage entstehen. Solche Opportunitätskosten einer nicht genutzten Einmalanlage sind z. B. verpasste Renditen, Kaufkraftverlust durch Inflation oder zu niedrige Zinsen, wenn das Geld auf dem Tagesgeldkonto landet.

Aber: Wenn sich Anleger:innen wohler mit einer zeitlich gestreckten Investition fĂĽhlen, dann ist auch das akzeptabel. Alles ist besser, als nicht zu investieren.

Grundsätzlich ist ein klassischer langfristiger ETF-Sparplan eine uneingeschränkt empfehlenswerte Methode, um langfristig ein Vermögen aufzubauen – gerade für Anlegerinnen und Anleger ohne großes Startkapital.

‍

Nicht die passende Frage dabei? zur gesamten Ăśbersicht