Zum Inhalt springen

Pressemitteilung • 16.03.2016 quirin bank: erfolgreiches Geschäftsjahr 2015

Vor Steuern wurde eine Eigenkapitalrendite von 11,9 Prozent erwirtschaftet.

  • 4,3 Mio. Euro Gewinn erwirtschaftet
  • Vorjahresergebnis um 48 Prozent übertroffen
  • Investitionen in ganzheitliche Beratung und weitere Digitalisierung geplant

Die quirin bank AG hat im Geschäftsjahr 2015 4,3 Mio. Euro Gewinn erzielt. Damit konnte das Vorjahresergebnis von 2,9 Mio. Euro um 48 Prozent übertroffen werden. Vor Steuern wurde eine Eigenkapitalrendite von 11,9 Prozent erwirtschaftet. Zu dieser positiven Entwicklung haben beide Kerngeschäftsfelder - Privatbank und Unternehmerbank - beigetragen.

Der durch die Privatbank erwirtschaftete Provisionsüberschuss, der die vereinnahmten Beratungshonorare widerspiegelt, konnte um 24 Prozent gesteigert werden. Die gesamten verwalteten Vermögenswerte konnten aufgrund einer guten Rendite in einem freundlichen Marktumfeld und der neu gewonnen Nettomittelzuflüsse um rund 200 Mio. Euro auf 2,6 Mrd. € gesteigert werden.

Bleib auf dem Laufenden mit dem quirion-Newsletter!

Vielen Dank für dein Interesse an unserem Newsletter. Bitte bestätige uns deine Anmeldung noch einmal in der dir eben gesendeten E-Mail.

Im Rahmen ihrer Digitalisierungsstrategie wurden dabei in der Privatbank unter der Marke quirion Ende 2015 über 700 Kunden mit einem Volumen von 28 Mio. Euro betreut. Die Kundenanzahl des Online-Banking-Systems konnte gegenüber dem Vorjahr um 171 % (Stichtag 31.12.2015) und das verwaltete Vermögen um 228 % gesteigert werden.

Auf dieser Basis konnte der auch in den Vorjahren bereits positive Deckungsbeitrag der Privatbank nochmals deutlich erhöht und die Cost-Income Ratio (CIR) von 83 Prozent auf 74 Prozent verbessert werden. Diese Kennziffer spiegelt das Verhältnis der ordentlichen Aufwendungen zu den ordentlichen Erträgen dieses Geschäftsbereichs wider.

Der Geschäftsbereich Unternehmerbank, mit seinem auf mittelständische Unternehmen zugeschnittenen Angebot, hat erneut ein gutes Provisionsergebnis erzielt, konnte aber den Vorjahreswert nicht erreichen; das Ergebnis liegt damit auf dem hohen Niveau von 2013. Erfreulicherweise hat sich aber das Handelsergebnis aus dem Brokerage-Geschäft mit institutionellen Kunden aufgrund des positiven Kapitalmarktumfelds deutlich erhöht. Die CIR des Geschäftsbereichs Unternehmerbank hat sich im Vergleich zum Vorjahr von 58 auf 64 Prozent leicht verschlechtert.

Das Eigenkapital erhöht sich durch den Jahresüberschuss von 4 Mio. Euro auf 45 Mio. Euro (Vorjahr: 41 Mio. Euro).

Die Bilanzsumme der Bank beträgt zum Berichtsstichtag 407 Mio. Euro (Vorjahr: 484 Mio. Euro).

Die Bank erwartet auch für 2016 ein positives Ergebnis. Allerdings stellen sich die Rahmenbedingungen aufgrund der volatilen Märkte und des verschärften regulatorischen Umfeldes weiterhin als herausfordernd dar. Unabhängig davon ist geplant, in Zukunft verstärkt in neue Dienstleistungen, ganzheitliche Beratungsprozesse sowie den konsequenten Aufbau der Online-Plattform quirion zu investieren.

Newsletter-AnmeldungBleibe auf dem Laufenden!

Wähle eine
Wähle mehrere