Zum Inhalt springen

20.11.2020 Studie: ETF-Radar 2020 – Attraktivität, Nutzung und Kritik

Berlin, 20. November 2020 – ETFs sind der Megatrend in der Geldanlage. In den USA sind mittlerweile mehr ETFs börsennotiert als Aktien. Und auch in Deutschland setzen immer mehr Anlegerinnen und Anleger auf ETFs. quirion nutzt als Robo-Advisor für die Vermögensverwaltung der Kunden ebenfalls ausschließlich ETFs.

Wir sind tiefer in das spannende Thema eingestiegen und haben über 2.000 Menschen für unsere Studie ETF-Radar 2020 befragt.

Sie erfahren u.a., wie viele Menschen ETFs kennen, nutzen, was ihnen an ETFs gefällt – und was nicht. Anleger, die bisher (noch) nicht in ETFs investieren, haben wir nach dem Gründen dafür gefragt und herausgefunden, wie viele von ihnen in Zukunft doch eine Anlage planen.

Die von der puls Marktforschung erstellte Studie können Sie hier (PDF, 2.51 MB) herunterladen.

Über quirion

Die quirion AG ist einer der führenden Robo-Advisor in Deutschland und bietet Anlegern den Zugang zu einer professionellen Vermögensverwaltung an. quirion ist eine Tochter der Quirin Privatbank AG. Anleger können über www.quirion.de mit kostengünstigen, effizienten Anlageprodukten von den Ertrags-Chancen der internationalen Kapitalmärkte profitieren. Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG, gründete quirion 2013. Schmidt gilt in der Branche als Vorreiter und Querdenker: Vor quirion revolutionierte er bereits zwei Mal den Bankenmarkt - mit der Gründung des ersten Onlinebrokers Consors und der Gründung der ersten Honorarberaterbank Deutschlands, der Quirin Privatbank.

Kontakt

Dirk Althoff
Unternehmenskommunikation


quirion AG 
Kurfürstendamm 119
10711 Berlin

Telefon: +49 (0) 30 890 21-358

E-Mail: dirk.althoff@quirion.de

Newsletter-AnmeldungBleibe auf dem Laufenden!

Wähle eine
Wähle mehrere