Zum Inhalt springen

18.03.2019 Geringere Fondskosten bei quirion

Im Rahmen unseres jährlichen Rebalancings haben wir die Produkte in unseren Portfolios einem gründlichen Check unterworfen und Anpassungen an der Produktauswahl vorgenommen. Die Fondskosten konnten dabei spürbar gesenkt werden.

Schon bisher hat quirion seinen Kunden eine professionelle Geldanlage zu unschlagbar günstigen Konditionen angeboten. Denn wir wissen: Jeder bei den Kosten gesparte Euro erhöht die Rendite unserer Kunden. Es ist uns nun gelungen, die Kosten noch einmal spürbar zu senken, ohne dabei wesentliche Änderungen an der Ausrichtung unserer Portfolios vornehmen zu müssen. Die Fondskosten (TER) in unseren Portfolios sinken – je nach gewählter Strategie – auf 0,20 % bis 0,22 % p. a. In der bisherigen Zusammensetzung fielen noch Kosten von 0,23 % bis 0,29 % an. Bei einer beispielhaften Anlagesumme von 50.000 € sparen unsere Kunden durch die Anpassungen somit um die 25 € pro Jahr. Im Folgenden beschreiben wir die Produktwechsel im Detail.

Aktien

Im Aktienbereich haben wir den „Lyxor Core STOXX Europe 600“ neu in unsere Portfolios aufgenommen. Der Fonds ersetzt den „Vanguard FTSE Developed Europe“. Der Wechsel geht mit einer niedrigeren Kostenquote (von jetzt nur noch 0,07 % p. a.), einer historisch besseren Rendite des neuen Produkts und einer besseren Marktabdeckung inklusive der von uns gewünschten Nebenwerteabdeckung einher.

Zudem musste der „Global Targeted Value“ der Fondsgesellschaft Dimensional Fund Advisors unser Universum verlassen. Wir haben ihn ersetzt durch den „Vanguard Global Value Factor“ sowie den „SPDR MSCI World Small Cap“. Zugunsten dieser beiden Neuzugänge wurde zudem das Gewicht des „Lyxor MSCI World“ etwas reduziert. Die niedrigeren Kosten verbunden mit einer hohen Produktqualität sprechen für die neuen Produkte, die zusammen die Abdeckung der Neben- und Substanzwerte in den weltweiten Industrieländern übernehmen. Unsere Schwerpunktsetzung bei diesen Renditequellen konnten wir dabei sogar noch leicht ausbauen. Unserer Einschätzung nach ist die Verwendung von Dimensional-Fonds nun – anders als in früheren Jahren – dank des deutlich verbesserten Angebots im ETF-Bereich nicht mehr notwendig. Wir haben uns aus diesem Grund von dem Fonds, der gemessen an unseren Standards vergleichsweise teuer ist, getrennt.

Anleihen

Im Anleihebereich haben wir bisher jedes Marktsegment – also sichere Anleihen, Hochzinsanleihen und Anleihen mit langer Laufzeit – mit jeweils separaten ETFs abgedeckt. Diese Struktur weichen wir nun zugunsten einer leicht verbesserten Kostenquote auf: Der „iShares Core Global Aggregate Bond“ mit einer Gesamtkostenquote von 0,10 % p. a. hat nun Einzug in unser Universum gehalten. Dieser Fonds deckt weltweit sowohl Staats- als auch Unternehmensanleihen unterschiedlichster Laufzeiten in einem Produkt ab. Die Quoten in den bestehenden ETFs wurden dafür so reduziert, dass die von uns angestrebte Gewichtung der eingangs erwähnten Marktsegmente unverändert erhalten bleibt. Neben der verbesserten Kostenquote zeichnet sich der Fonds durch eine sehr hohe Titelanzahl aus, was für eine leicht verbesserte Diversifikation sorgen dürfte.

Neben den ausgewiesenen laufenden Kosten haben wir bei der Fondsauswahl auch jetzt wieder eine Vielzahl weiterer Kriterien berücksichtigt. Insbesondere haben wir auf eine niedrige Geld-Brief-Spanne, auf eine ausreichende Fondsgröße, auf eine hohe Index-Replikationsgüte sowie auf eine historisch bessere Performance des Fonds gegenüber seinen Alternativen geachtet. Auch die Konstruktion der abgebildeten Indizes sowie die Qualität und Sicherheit der Fondsgesellschaften haben wir uns genau angesehen.

Wieder einmal hat sich zudem gezeigt, dass bei einer streng unabhängigen Selektion des in Deutschland verfügbaren Fonds-Universums eine Vielzahl von Produktanbietern zum Zuge kommt: Unverändert bestücken wir unsere Portfolios mit Fonds von acht verschiedenen Emittenten. Unseres Wissens setzt kein anderer digitaler Vermögensverwalter ein solch breites Spektrum an verschiedenen Emittenten ein.

Die Produktwechsel haben wir in den letzten Tagen im Rahmen unseres turnusmäßigen Rebalancings automatisch durchgeführt, ohne dass unsere Kunden hierfür etwas unternehmen mussten.

Newsletter-AnmeldungBleibe auf dem Laufenden!

Wähle eine
Wähle mehrere