Zum Inhalt springen

News • 19.12.2017 „Wir demokratisieren die Geldanlage“

Der Markt der Robo-Advisor wächst. Anna Voronina, Leiterin von quirion, über die Treiber dieser Entwicklung, die Vorteile der digitalen Anlageberatung und wie quirion mit dem neuen Markenauftritt die Anleger überzeugen will.

Frau Voronina, 2013 hat quirion das Segment der digitalen Anlageberatung in Deutschland eröffnet. Wie hat sich das Thema Robo-Advice in Deutschland seitdem entwickelt?
Anna Voronina: Der Markt für Robo-Advice befindet sind hierzulande noch in einer wachstumsstarken Nische, hat aber ein enormes Potenzial. Bis Ende 2017 wird sich das verwaltete Vermögen in Deutschland auf mehr als 1,2 Milliarden Euro vervielfachen. Und im kommenden Jahr könnte sich das Volumen auf rund drei Milliarden Euro nahezu verdreifachen.

"Wir demokratisieren die Geldanlage"

Was sind die Treiber dieser Entwicklung?

Dafür gibt es vor allem drei Gründe: Zunächst die rasante technische Entwicklung im Bereich der künstlichen Intelligenz. Sie schafft die Voraussetzung für einen schnelleren, günstigen und einfachen Zugang zu überlegenen Anlagekonzepten, die früher nur Top-Vermögenden zugänglich waren. Zudem sind die Menschen besser informiert und in Zeiten von niedrigen Zinsen auf der Suche nach alternativen Lösungen der Geldanlage. Und nicht zuletzt sind viele mit der Performance ihrer „anlogen“ Anlageberater unzufrieden.

Was kann ein Robo-Advisor besser machen?

Wir ersetzen den Anlageberater durch eine smarte Intelligenz, die Wissenschaft und Technologie kombiniert. Dadurch vermeiden wir emotionale Fehler, die bei der Geldanlage entstehen. Beispiele sind: häufiges und unnötiges Umschichten, das Verpassen der richtigen Ein- und Ausstiegszeitpunkte sowie die Anlage nach Trends oder in vermeintlich bekannte Märkte. Vor allem aber verzichten wir auf teure und komplizierte Produkte, deren hohe Gebühren und Provisionen die Rendite schmälern.

Wie investiert quirion stattdessen?

Wir stellen für unsere Anleger ein breit diversifiziertes ETF-Portfolio zusammen, das in verschiedenste Branchen, Regionen und Währungen nach wissenschaftlichen, nobelpreisgekrönten Erkenntnissen investiert. Unser Fokus richtet sich hierbei auf die Auswahl globaler Aktienindizes und spezieller Aktienkategorien, die über lange Zeiträume überdurchschnittliche Renditen erwirtschaftet haben.

Aber das tun andere Robo-Advisor auch ...

Erstens tun das nicht alle und zweitens verfügen wir über die größte Erfahrung in diesem Markt und sind der Anbieter, der wirklich unabhängig im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes agiert. Das heißt, wir verzichten vollständig auf Provisionen. Mehr noch: Jeder kann aktuell seine ersten 10.000 Euro bei uns gebühren- beziehungsweise kostenfrei anlegen. Damit senken wir die Einstiegshürde und bauen erste Barrieren ab, um die Leute zu überzeugen. Zudem haben wir die Nutzerführung soweit optimiert, dass jeder Anleger in zehn Minuten einen persönlichen und aussagekräftigen Anlagevorschlag erhält. Damit liefern wir den einfachsten Zugang, das können Sie ganz einfach testen!

Welche Wirkung soll der Relaunch erzielen?

Der neue Look ist ein visueller Quantensprung. Die alte Website hat noch nicht die digitale Intelligenz widergespiegelt, die wir mittlerweile im Backend erreicht haben. Die Nutzerführung rückt den Kunden in den Mittelpunkt und zeigt, dass auch online ein persönlicher Dialog auf Augenhöhe mit dem Kunden möglich ist. Weil wir unabhängig sind, können und wollen wir uns nicht auf der Website über Produktpartnerschaften definieren. Auch wollen wir nicht elitär erscheinen. Im Gegenteil: Wir demokratisieren die Geldanlage auf eine inspirierende Weise, die zu einem nachhaltigen Anlageerfolg führt. „Leben und anlegen lassen“ – das muss beim Kunden ankommen. Und das, finde ich, gelingt uns mit dem neuen Look sehr gut.

Visuell gibt es nach dem Relaunch eigentlich keine Gemeinsamkeiten mehr zur Quirin Privatbank AG. Ist das gewollt?

Ohne die Quirin Privatbank würde es quirion nicht geben. Als zukünftige Ausgründung der Bank werden wir nicht nur das auf Unabhängigkeit und Honorar basierende Modell übernehmen, sondern werden auch weiterhin – anders als andere Marktbegleiter – die hohen Qualitätsstandards einer deutschen Privatbank erfüllen. quirion wird aber als AG handelsrechtlich eigenständig agieren und sein Geschäftsmodell selbstbewusst vorantreiben. Damit beginnt für uns ein neues Kapitel, auf das wir alle schon sehr gespannt sind.