ETF-SPARPLAN
Vermögensaufbau ab 25 € Sparrate 💡

Anlagejahr 2019: Gegen Magerwahn für fettere Renditen

Anlagejahr 2019: Gegen Magerwahn für fettere Renditen

Besonders unangenehm ist es, wenn sich auch noch alle anderen Märkte dem Magertrend verschreiben. Das globale Börsenbarometer MSCI World in US-Dollar berechnet verlor 2018 zehn Prozent. Die USA, Europa, Japan, die Schwellenländer – alle maßgeblichen Anlageregionen – wurden schlanker. Den Abnehmreigen komplementierten Öl und Gold in US-Dollar.

2019 haben die Anlagemärkte wieder Fett angesetzt. Allerdings fragen sich viele, ob der Handelsstreit zwischen China und den USA, der Brexit oder andere Ereignisse sich nicht als unerwünschte Appetitzügler entpuppen könnten. Angesichts der Dauerleichtgewichte Anleihen sind das berechtigte Fragen. Das Gute: Aktienmärkte schwanken von S bis XXL. Das Schlechte: Das wann und wo ist nicht so vorhersehbar wie beim eigenen Körpergewicht und wird nicht von kalorienreichen Feiertagen beeinflusst.

Wie lange die Märkte fasten oder wieder zulegen und wann genau sie ordentliche Fettpolster ansetzen, weiß niemand. Denn keiner kann sagen, wie die derzeitigen wirtschaftlichen und politischen Konflikte weltweit gelöst und ausgehen werden. Deswegen sind die jährlichen Prognosemarathons auf den genauen Zeitpunkt der Fett- und Magerphasen ein reines Ratespiel, das niemanden weiterbringt. Prognosen und Spekulationen sind Diätpillen für die Rendite. Die bewährten Fettmacher heißen langer Atem und starke Nerven. Denn eines ist sicher: Anlagemärkte unterliegen dem Jojo-Effekt. Und auch das haben Studien gezeigt: Die meisten Privatanleger, die auf eigene Faust ihrem Depot ein paar Pölsterchen verpassen wollen, scheitern. Und auf lange Sicht neigen die Aktienmärkte eher zum moppelig als zum schlaksig sein.

Das Mästrezept von quirion:  Wir setzen auf die Ertragskraft des Gesamtmarktes, damit die Renditen auf lange Sicht zulegen.

Kühlen Kopf bewahren und mit quirion Geld anlegen.

Jetzt loslegen!

Passende Artikel

Live Event
Finanzwissen

Warum Anleger nicht nur auf die Volatilität schauen sollten

Immer wieder gibt es an den Märkten Phasen von Euphorie. Mit den Notierungen steigen dann auch die Risiken. Doch mit geläufigen Risiko-Kennziffern lassen diese sich kaum entdecken. Prof. Dr. Stefan May, hat mit dem „Herdenrisiko“ und dem „realen Risiko“ nun Kennzahlen entwickelt, um die Gefahren sichtbarer zu machen. Im Interview erklärt unser Leiter des Anlagemanagements, warum diese Kennziffern den Wert der Diversifikation unterstreichen.

7.1.2022
Live Event
Finanzwissen

Ein Blick zurück nach vorn

Selbst wenn unsere Anlagestrategen nicht auf den Blick in die Glaskugel setzen, wollen wir doch auf das neue Anlagejahr einstimmen: Welche Trends die globalen ETF-Portfolios von quirion 2021 besonders geprägt haben – und warum es sich auch 2022 lohnen wird, prognosefrei anzulegen.

4.1.2022
Live Event
Finanzwissen

5 gute Gründe für Sparpläne

Sparpläne auf Wertpapiere sind gefragt. Kein Wunder: Kleine monatliche Sparbeträge machen es vielen leichter, die Rendite der Kapitalmärkte für den Vermögensaufbau zu nutzen. Und das ist nicht der einzige Grund, der für Sparpläne spricht.

13.12.2021

Jetzt anlegen und Vermögen aufbauen.

Eröffnen Sie ein Konto in wenigen Minuten beim Testsieger

Sie sind in guten Händen