Mit Aktien zum Vermögen: (Wie) klappt das wirklich?
📢 quirion LIVE 25.07.2024

Ein Zinsangebot macht noch kein Vermögen

Ein Zinsangebot macht noch kein Vermögen

Das gestiegene Zinsniveau lockt Anlegerinnen und Anleger in Tagesgeld und vergleichbare Produkte. Der langfristige Vermögensaufbau braucht aber mehr Dynamik. Wie man die Aktienmärkte bei der Geldanlage einbezieht, ohne zu große Risiken einzugehen.

Das Zinsniveau ist aktuell so attraktiv wie lange nicht mehr. Auch quirion lässt Anlegerinnen und Anleger daran teilhaben. Sinnvoll sind Zinsangebote vor allem, wenn sie als „Parkplatz“ für Geld genutzt werden, das kurzfristig verfügbar bleiben soll. Wer aber Vermögen aufbauen will, sollte sich die Renditechancen der Kapitalmärkte nicht entgehen lassen.

Zwar mag mancher einwenden: Lieber der Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach. Man streicht einfach die Zinsen ein und weiß, was man zu erwarten hat. Doch ganz so einfach ist es nicht. Sicher, anders als Wertpapiere haben Zinsprodukte wie Tagesgeld keine Kursschwankungen. Die Zinsen selbst können sich im Anlagezeitraum dagegen durchaus verändern.

Die Leitzinsen sind für Tagesgeldangebote von Banken ohnehin nur ein grober Orientierungspunkt. Den Banken bleibt überlassen, in welcher Höhe Tagesgeld bei ihnen verzinst wird und zu welchen Bedingungen. Eine Analyse des Verbraucherportals Verivox aus dem Juli 2023 ergab, dass von den ausgewerteten 738 Banken mit Tagesgeldangeboten immer noch 141 ihren Tagesgeldkunden gar keine Zinsen zahlten. Der Durchschnittszins bundesweit verfügbarer Tagesgeldangebote lag zu diesem Zeitpunkt bei 1,31 Prozent. Der Leitzins lag demgegenüber Ende Juli bei 4,25 % - über drei Mal so hoch.

Ziele im Blick behalten

Für einen kurzfristigen Anlagehorizont können attraktive Aktionsangebote oder geldmarktnahe Produkte gut geeignet sein. Für den Vermögensaufbau sollte man sich jedoch nicht auf die Zinsentwicklung verlassen. Die Aktienmärkte haben in der Vergangenheit gezeigt, dass dort über längere Zeiträume Durchschnittsrenditen von sechs bis sieben Prozent realistisch sind. Dabei stützt sich der Aufwärtstrend der Aktienmärkte auf das langfristige Wachstum der Weltwirtschaft.

Dass Aktien im Langfrist-Vergleich mit anderen Anlageformen gut abschneiden, zeigt auch eine Studie der London Business School und des Credit Suisse Research Institute. Untersucht wurde die Wertentwicklung verschiedener Anlageklassen von 1900 bis 2022. Aktien haben in diesem Zeitraum Anleihen und Geldmarktpapiere in allen 35 untersuchten Märkten hinter sich gelassen. So übertraf die Performance globaler Aktien die von Geldmarktpapieren im Schnitt um 4,6 Prozent pro Jahr und die von Anleihen um 3,3 Prozent pro Jahr.

Unterschiede, die sich rechnen

Schon ein grobes Rechenbeispiel, das sich nicht auf konkrete Anlageprodukte bezieht, belegt: Renditeunterschiede haben insbesondere langfristig große Auswirkungen. Aus 10.000 Euro werden bei einer angenommenen Rendite von 2 Prozent rein rechnerisch nach 15 Jahren rund 13.500 Euro, also 35 Prozent mehr. Bei einer Rendite von 4 Prozent sind es dann schon 18.000, ein Plus von 80 Prozent. Und bei einer Rendite von 6 Prozent sind es rund 24.000 Euro, ein Wachstum von 140 Prozent.

Garantien für bestimmte Zins- oder Kursentwicklungen kann niemand geben. Dennoch kann man mit der richtigen Anlagestrategie die Wahrscheinlichkeit erhöhen, an den langfristigen Durchschnittsrenditen der weltweiten Aktienmärkte zu partizipieren. Das „Zauberwort“ dafür heißt „Diversifikation“. Das globale ETF-Portfolio von quirion enthält rund 8.000 Aktien aus über 70 Ländern. Darüber hinaus mischt quirion je nach Risikoprofil zusätzlich Anleihen bei. Das verringert in der Regel die Kursschwankungen zusätzlich. So erschließt quirion die Renditechancen der Kapitalmärkte für die unterschiedlichsten Risikoneigungen.

Passend zum Risikoprofil anlegen, bequem und auch ohne Vorkenntnisse: Das wissen übrigens diejenigen, die eine digitale Vermögensverwaltung wie quirion schon nutzen, ganz besonders zu schätzen. Der Anfang ist leicht gemacht. Schließlich gibt es die Vorteile der digitalen Vermögensverwaltung auch als Sparplan, bei quirion schon ab einer Anlagesumme von 25 Euro im Monat.

Mehr über unsere Sparpläne erfahren Sie hier.

Passende Artikel

Live Event
Finanzwissen

Ein häufiges Missverständnis über Aktienkurse

Eine aktuelle Studie deckt Denkfehler rund um die Geldanlage auf. Besonders interessant: Die Fehler passieren auch vielen Profis.

11.7.2024
Live Event
Finanzwissen

5 Mythen über die Geldanlage in Aktien

Um die Geldanlage in Aktien ranken sich viele „Legenden“. 5 Mythen, die besonders häufig Rendite kosten.

11.7.2024
Live Event
Finanzwissen

Was machen Währungsschwankungen mit dem Portfolio?

Die Bewegungen an den Devisenmärkten haben einen gewissen Einfluss auf die Wertentwicklung eines global aufgestellten Portfolios.

9.7.2024

Jetzt anlegen und Vermögen aufbauen.

Eröffnen Sie ein Konto in wenigen Minuten beim Testsieger

Sie sind in guten Händen