ETF-SPARPLAN
Vermögensaufbau ab 25 € Sparrate 💡

Handelsstreit: Wie Anleger jetzt agieren sollten

Handelsstreit: Wie Anleger jetzt agieren sollten

Wer bei der Geldanlage auf schlechte Nachrichten mit Ungeduld voreilig reagiert kann sich um seine Rendite bringen. Denn Umschichtungen erhöhen die Transaktionskosten unnötig. Schließlich ist erwiesen, dass im Durchschnitt die Aktienrendite sowohl die Rendite kurzfristiger Geldmarktanlagen als auch langfristiger Anleihen schlägt. In anderen Worten ist die Risikoprämie eine Belohnung für das höhere Risiko, das mit der Anlage in Aktien verbunden ist.

Bei der Geldanlage gilt auch in turbulenten Zeiten: Kurs halten!

Teilen

Und wie?

quirion verfolgt die Idee, dass der bewusste Umgang mit dem Risiko die größten Chancen für eine erfolgreiche Geldanlage eröffnet. Oberstes Ziel von quirion ist es dabei, die Risiken der Geldanlage systematisch zu minimieren. Dazu gehört, dass quirion das Kundenvermögen über ETFs und Indexfonds in mehr als 8.000 Unternehmen in über 70 Ländern, in allen Branchen und Währungsräumen investiert. Mit dieser maximal möglichen Streuung sind Anleger an allen relevanten Unternehmen weltweit beteiligt. Schwankungen im Depot lassen sich dadurch vielleicht nicht vermeiden, aber mit dem richtigen Konzept sind sie auch in stürmischen Zeiten gut zu ertragen.

Im Realitätscheck

Der Börsenverlauf des ersten Quartals beweist, wie wichtig es ist, die Risikobereitschaft für die eigene Geldanlage richtig einzuschätzen. Während sich der Dax im Januar noch zu einem neuen Allzeithoch aufschwingen konnte, zeigte er sich in der Folge von seiner schwächeren Seite. Innerhalb von zwei Monaten verlor der deutsche Leitindex rund 1800 Punkte. Das Szenario eines drohenden Handelskriegs, die offenen Fragen beim Brexit, der Facebook-Datenskandal sowie die Angriffe in Syrien haben bei Anlegern nicht zur Entspannung beigetragen. Der Flash Crash vom 5. Februar, als der Dow-Jones-Index zum Handelsschluss ein Minus von 4,6 Prozent verzeichnete, zeigt die Nervosität bei den Anlegern und spielt Börsengurus in die Karten.

Unabhängig von negativen Schlagzeilen zu aktuellen Politik-und Wirtschaftsthemen sollten Anleger sich nicht verunsichern lassen, sondern auf eine prognosefreie Strategie vertrauen, die wissenschaftlich fundiert und weltweit gestreut die vorhandenen Chancen der Kapitalmärkte nutzt, um langfristig eine attraktive Rendite zu ermöglichen.

Passende Artikel

Live Event
Finanzwissen

Warum Anleger nicht nur auf die Volatilität schauen sollten

Immer wieder gibt es an den Märkten Phasen von Euphorie. Mit den Notierungen steigen dann auch die Risiken. Doch mit geläufigen Risiko-Kennziffern lassen diese sich kaum entdecken. Prof. Dr. Stefan May, hat mit dem „Herdenrisiko“ und dem „realen Risiko“ nun Kennzahlen entwickelt, um die Gefahren sichtbarer zu machen. Im Interview erklärt unser Leiter des Anlagemanagements, warum diese Kennziffern den Wert der Diversifikation unterstreichen.

7.1.2022
Live Event
Finanzwissen

Ein Blick zurück nach vorn

Selbst wenn unsere Anlagestrategen nicht auf den Blick in die Glaskugel setzen, wollen wir doch auf das neue Anlagejahr einstimmen: Welche Trends die globalen ETF-Portfolios von quirion 2021 besonders geprägt haben – und warum es sich auch 2022 lohnen wird, prognosefrei anzulegen.

4.1.2022
Live Event
Finanzwissen

5 gute Gründe für Sparpläne

Sparpläne auf Wertpapiere sind gefragt. Kein Wunder: Kleine monatliche Sparbeträge machen es vielen leichter, die Rendite der Kapitalmärkte für den Vermögensaufbau zu nutzen. Und das ist nicht der einzige Grund, der für Sparpläne spricht.

13.12.2021

Jetzt anlegen und Vermögen aufbauen.

Eröffnen Sie ein Konto in wenigen Minuten beim Testsieger

Sie sind in guten Händen